Die Aktentasche

beatrix-petrikowski-die-aktentasche-9783741226380Eigentlich wollte ich mit diesem Buch meine schriftstellerische Schaffensperiode beenden, wenn mir nicht die geplante Veröffentlichung von zwei Kinderbüchern einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Denn die Texte zu diesen beiden für das Grundschulalter gedachten Büchern warten schon seit langem auf die Fertigstellung von dazu passenden Illustrationen. Widrige Umstände haben das aber leider bisher verhindert, und so habe ich mich dazu entschlossen, nicht nur meinen Ende des letzten Jahres herausgegebenen Band mit Kurzgeschichten dazwischen zu schieben, sondern aktuell auch noch einen zweiten Roman.

Die Idee dazu habe ich einer Angewohnheit zu verdanken, dich ich von meinem Vater habe: Egal, ob beim Einkauf, einer Radtour, eines Spaziergangs oder nur beim Luftdrucküberprüfen an einer Tankstelle, mindestens einmal in der Woche finde ich Geld, das buchstäblich auf der Straße liegt. Natürlich ist auf diese Weise noch kein Vermögen zusammen gekommen, da es sich meistens nur um Centstücke handelt. Doch auch ein Zwei-Euro-Stück, ein Fünf-Euro-Schein und sogar ein Zehner befanden sich unter meinen Fundstücken. Da war der Gedanke nicht weit bis zu einer Geschichte, bei der Heiner der glückliche Finder einer Aktentasche ist, über die er fast gestolpert wäre. Nachdem er davon ausgehen konnte, dass sich nichts Wertvolles in dieser bereits abgenutzten, alten Tasche befindet, stutzt er, als er sie öffnet und einen Blick in das Innere wirft. Denn damit nimmt eine unheilvolle Tragödie ihren Lauf und es wird sich noch heraus stellen, ob Heiner der Fund tatsächlich glücklich macht.

Beatrix Petrikowski, Die Aktentasche, Books on Demand 2016, Taschenbuch, 88 Seiten, ISBN 978-3-7412-2638-0, Preis: 8,95 Euro.
 
 
 

Ein Kind des Ruhrgebiets

beatrix-petrikowski-ein-kind-des-ruhrgebiets-9783739222899So lautet der Titel meines Buches mit Kurzgeschichten, wie sie verschiedener kaum sein können. Entstanden sind sie über einen Zeitraum von knapp vier Jahren, wobei ich aus eigenen Erlebnissen schöpfen konnte oder einfach meiner Fantasie freien Lauf gelassen habe. Den Leser nehme ich mit auf eine Reise in meine Kindheit im Ruhrgebiet, aber auch auf Klettertouren in die österreichischen Alpen, lasse ihn in spannenden Geschichten mit den Protagonisten bangen oder verschaffe ihm in heiteren Geschichten einen amüsanten Zeitvertreib.

Ein Kind des Ruhrgebiets: und weitere Kurzgeschichten, Books on Demand 2015, Paperback, 204 Seiten, ISBN 978-3-7392-2289-9, Preis: 9,95 Euro.
 
 
 
 
 
 

Meine Frau kommt mit ihrem Mann


Seit der gemeinsamen Schulzeit haben sich Dagmar und Andreas aus den Augen verloren. Nach fast vierzig Jahren finden sie zufällig wieder zueinander und tauschen Mails aus. Beide haben mittlerweile eine Familie gegründet, für die sie sich verantwortlich fühlen. Doch plötzlich flammen alte Gefühle wieder auf und stürzen beide in tiefe Konflikte.

Beatrix Petrikowski, Meine Frau kommt mit ihrem Mann, Books on Demand, Broschur, 200 Seiten, ISBN 978-3-7386-3159-3, Preis: 9,95 Euro.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Bergmannsfrühstück

51omG-3C-pLEin Gladbecker Lesebuch

In einem Zeitraum von über zwei Jahren haben mein Mann und ich mit über fünfzig Zeitzeugen gesprochen, die in diesem Buch zu Wort kommen und mit ihren Biografien einen Ausschnitt der Gladbecker Geschichte aufleben lassen. Sie erzählen von ihren Erinnerungen aus ihrer frühesten Kindheit, ihrer teils gefahrvollen, interessanten oder auch spannenden Arbeit, sowie von ihren Erlebnissen und geben Anekdoten aus ihrem Leben zum Besten. Einige von ihnen können noch aus Kriegstagen mit Bombenangriffen, von der Kinderlandverschickung oder vom Hamstern bei den Bauern auf den Dörfern berichten, während andere vom Vereinsleben oder der Brauchtumspflege erzählen. Alle zusammengetragenen Geschichten verbindet ein monatlich stattfindendes Bergmannsfrühstück des Geschichtskreises Zeche Graf Moltke, das sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch zieht und bei dem die verschiedensten Themen sowie die Aktivitäten der ehemaligen Bergleute an den Schulen erörtert wurden.

Beatrix und Michael Petrikowski, Bergmannsfrühstück: Ein Gladbecker Lesebuch, Books on Demand 2014, Broschur, 224 Seiten, ISBN 978-3-7386-0524-2, Preis: 18,95 Euro.

Damals auf Graf Moltke

Damals auf Graf Moltke Gladbecker Bergleute erzählen

Eine von dem örtlichen Verein für Orts- und Heimatkunde und dem REVAG Geschichtskreis Zeche Graf Moltke organisierte Wanderung auf den Spuren des Steinkohlebergbaus in Gladbeck führte zu einem ersten persönlichen Kontakt zwischen Walter Hüßhoff und den Autoren Beatrix und Michael Petrikowski. Bei einem monatlich stattfindenden Bergmannsfrühstück im Freizeittreff Karo kristallisierte sich das gemeinsame Interesse an der Geschichte des Bergbaus heraus, das schließlich zu diesem Projekt über die Geschichte(n) der Gladbecker Bergleute führte, die über ihr vom Bergbau geprägtes Leben berichten.

Beatrix und Michael Petrikowski, Damals auf Graf Moltke, Books on Demand 2013, Broschur, 76 Seiten, ISBN 978-3-7322-8884-7, Preis: 8,95 Euro.

Mein Opa war Bergmann

Mein Opa war BergmannUnter den Straßen und Häusern im gesamten Ruhrgebiet hat der Steinkohlebergbau ein kilometerlanges, unterirdisches Tunnelsystem angelegt, um an die begehrte Kohle zu kommen. Heute wird nur noch in drei Bergwerken Kohle gefördert und bald gehört diese Ära der Vergangenheit an.

Das vorliegende Kinderbuch ist für das erste Lesealter gedacht und erklärt am Beispiel des Schülers Recep, dessen Großvater ein Bergmann war, wie die Bergleute die Kohle unter Tage abbauen und wie sie zu ihrem Arbeitsplatz gelangen. Die Kinder lernen, was die Begriffe Grubengas, Förderkorb und Flöz bedeuten und neben anderen bildhaften Darstellungen werden auch das unterirdische Streckensystem oder die Protegohauben in Illustrationen dargestellt.

Beatrix Petrikowski, Mein Opa war Bergmann, BoD 2013, Broschur, 17 x 17 cm, 40 Seiten, ISBN 978-3-732-28687-4, Preis: 4,95 Euro.

Was geht im Operationssaal ab?

Was geht im Operationssaal ab?Wenn man den Zahlen glauben darf, haben über 40% der Deutschen Angst vor einer Vollnarkose. Grundsätzlich ist die Angst vor etwas Unbekanntem, was eine Operation in der Regel ist, verständlich. Aber sie ist wenig hilfreich. Denn wenn es sich dabei nicht nur um ein mulmiges Gefühl handelt, sondern um eine bis zur Panik ausufernde Angst, dann führt das zu Blockaden: Wir hören dem Arzt nur noch mit halbem Ohr zu und haben nach dem Gespräch bereits die Hälfte von dem, was er uns erklärt hat, vergessen.

Wer sich einer Operation unterziehen muss, befindet sich immer in einer Ausnahmesituation und neben den Ängsten vor dem Eingriff macht man sich Sorgen um die eigene Gesundheit und Zukunft. Das Gefühl, fremden Menschen willenlos ausgeliefert zu sein, trägt in dieser Situation nicht gerade zur Beruhigung bei. Besonders bei älteren Menschen kann schon allein der Gedanke an ein fremdes Umfeld für schlaflose Nächte sorgen.

Was für Ärzte und Pflegekräfte Routine ist, ist für die meisten Patienten dagegen eine nicht alltägliche und unbekannte Situation. Während einige besser gar nicht wissen wollen, was mit ihnen geschieht, kann es anderen die Angst nehmen, wenn sie möglichst viel über den Ablauf wissen. Genau an dem Punkt setzt das Buch an: Beginnend mit einem geschichtlichen Rückblick, führt es über erste chirurgische Eingriffe hin zur heute üblichen Praxis, wobei eine Operation von den Vorbereitungen bis zur Rückverlegung ins Krankenzimmer ausführlich und mit zahlreichen Fotos unterstützt dokumentiert wird. Das Ziel ist, Ihnen Ihre Ängste zu nehmen, indem Ihnen Einblicke in einen Bereich gewährt werden, der sonst nur dem Klinikpersonal vorbehalten ist.

Beatrix Petrikowski, Was geht im Operationssaal ab?, CreateSpace 2013, Broschur, 92 Seiten, ISBN 978-1-483-97959-5, Preis: 14,95 Euro.

Was geht unter Tage ab?

Was geht unter Tage abEine Hommage an den Bergbau

Die Autorin Beatrix Petrikowski ist selbst ein Kind des Ruhrgebiets. Angesichts der bevorstehenden Schließungen der Zechen hat sie sich in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis umgehört, was man dort über die Arbeit unter Tage weiß. Das Ergebnis war dermaßen ernüchternd, dass sie sich spontan entschlossen hat, die Bewohner des Ruhrgebiets (und auch alle anderen!) darüber aufzuklären, was so unter Tage abgeht. In einer nicht immer ganz ernsten Sprache hat die Autorin ihre Erlebnisse und Eindrücke in dem vorliegenden Buch zusammengetragen und gibt in allgemeinverständlicher Form einen kleinen Überblick über das, wie es unter den Häusern und Straßen im Ruhrgebiet aussieht.

Beatrix Petrikowski, Was geht unter Tage ab?, Books on Demand 2014, Broschur, 92 Seiten, ISBN 978-3-7322-9916-4, Preis: 9,95 Euro.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s