Erste Verlage wurden kontaktiert

Standard

Die Überarbeitung hat dann doch einige Tage in Anspruch genommen, bevor der Text den zuständigen Stellen im Krankenhaus erneut vorgelegt werden konnte. Mittlerweile habe ich auch schon die ersten Verlage angeschrieben und ihnen ein Exposé mit Inhaltsangabe und Textauszug zukommen lassen. In diesem Zusammenhang ist es ganz interessant, wie die Empfehlungen für so ein Exposé auseinanderdriften! Die einen raten zu vier bis sechs Seiten, die anderen von höchstens eins oder zwei. Ob letztlich ein Manuskript angenommen wird, hängt wahrscheinlich wie bei einer Bewerbung von so vielen Faktoren ab, dass man einfach nur von Glück reden kann, wenn ein Werk überhaupt Beachtung findet.

Siehe Post „Was geht im Operationssaal ab?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s