Ein Buch über Gladbeck

Standard

Über die Geschichte von Gladbeck, insbesondere den Bergbau, sind schon einige Bücher geschrieben worden. Aber bisher gibt es noch keines, das von den Erfahrungen und ganz persönlichen Erlebnissen der Bürger berichtet hat. Seit nunmehr eineinhalb Jahren führen mein Mann und ich Interviews mit den unterschiedlichsten Zeitzeugen. Mit Gesprächen ehemaliger Bergleute fing alles an und ihre Erzählungen haben wir bereits in dem Buch Damals auf Graf Moltke zusammengefasst.

Mittlerweile haben wir weitere Interviews geführt, bei denen es beispielsweise um die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig geht, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern sollen, wir haben mit der Witwe des Malers Zimolong gesprochen, mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und einem Schützenkaiser sowie einer langjährigen Redakteurin, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Sie alle haben uns von bewegenden Momenten berichten können, von Ängsten oder auch lustigen Begebenheiten. Noch warten weitere Gladbecker darauf, uns ihre spannende Geschichte zu erzählen, die dann auch in einem umfangreichen Buch über Gladbeck veröffentlicht werden soll. Etwa um die Jahreswende wird es so weit sein!

Meine Frau kommt mit ihrem Mann

Standard

Das ist der Titel meines ersten Romans, den ich endlich fertiggestellt habe. Heute gingen die ersten Exposés an Verlage heraus und ich bin sehr gespannt, ob sich in den nächsten Wochen jemand bei mir melden wird und die restlichen Seiten anfordert. Denn bisher habe ich lediglich ein paar Seiten Textprobe versendet und dazu eine Inhaltsangabe, eine Kurzfassung in vier Sätzen, etwas zum Hintergrund und auch einen Vorschlag für ein Cover gemacht.

Wenn nach drei Monaten noch keine Antwort bei mir eingegangen ist, bedeutet das nichts Gutes!

Überarbeitete Auflage von “Was geht unter Tage ab?”

Standard

Was geht unter Tage abMan lernt ja immer dazu! So habe ich erst durch Gespräche mit ehemaligen Bergarbeitern erfahren, wie eine Zeche abgeteuft wird. Wie also der Schacht, in dem später der Förderkorb die Kumpel unter Tage und wieder hinauf gebracht hat, mühsam unter erschwerten Bedingungen und unter Einsatz des Lebens in die Tiefe verbracht wurde.

Aber auch Ergänzungen zu anderen Kapiteln finden sich in der komplett überarbeiteten Auflage. Außerdem, und darüber freue ich mich ganz besonders, sind jetzt alle Fotos in Farbe. Lediglich die ganz alten Aufnahmen, die auch nur in schwarz/weiß gemacht wurden, haben sich nicht verändert.

Beatrix Petrikowski, Was geht unter Tage ab?, Books on Demand 2014, Broschur, 92 Seiten, ISBN 978-3-7322-9916-4, Preis: 9,95 Euro.

Große Nachfrage nach “Damals auf Graf Moltke”

Standard

Damals auf Graf MoltkeEigentlich sollte es von dem Text nur eine gebundene Ausgabe für einen ausgeschriebenen Wettbewerb geben, wie sie jeder Copyshop erstellen kann. Dann kam uns die Idee, dass ein “richtiges” Buch viel mehr hermacht und in der Herstellung auch nicht teurer ist. Na, so dachten wir weiter, wenn wir uns schon die Arbeit mit einem Cover und einem aufwändigen Layout machen, warum dann nur ein Buch für den Wettbewerb ordern? Die 16 Bergleute des REVAG Geschichtskreises Zeche Graf Moltke, die wir interviewt haben, würden sich doch auch über ein Exemplar freuen. Ein eigenes wollten wir für uns selbst behalten, so dass wir an eine Bestellung von 25 Büchern dachten.

Ja, so dachten wir! Aber dann gab es für eine größere Bestellung einen Preisnachlass und darüber hinaus lockte der Verlag mit einem Rabatt für alle Bestellungen bis Ende November. So wurde hoch gepokert und eine größere Bestellung aufgegeben. Dass uns die Bücher aber quasi aus den Händen gerissen wurden, ahnten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Das Telefon stand nicht still und täglich gingen Anrufe nicht nur aus Gladbeck, sondern aus ganz Deutschland mit der Bitte bei uns ein, ihnen das Buch doch gegen Erstattung der Kosten zuzusenden.

Die ersten bestellten Bücher reichten jedoch längst nicht aus und wir mussten eine Nachbestellung aufgeben, die aber auch nach wenigen Tagen vergriffen war. Mittlerweile haben wir uns dazu entschlossen, das Buch mit der ISBN 978-3-7322-8884-7 über den Handel zu vertreiben, so dass es nun in allen Buchhandlungen oder im Internet bei Onlinebuchhändlern zu einem sehr günstigen Preis von 8,95 Euro bestellt werden kann.

Ehemalige Gladbecker Bergleute der Zeche Graf Moltke erzählen

Standard

Damals auf Graf MoltkeSeit dem Sommer 2012 führen mein Mann und ich Interviews mit ehemaligen Gladbecker Bergleuten, die sich im REVAG Geschichtskreis Zeche Graf Moltke zusammengefunden haben. Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen sie sich zu einem gemeinsamen Frühstück, an dem wir auch teilnehmen. Nun sind die Erzählungen zu einem Buch “Damals auf Graf Moltke” zusammengefasst worden, in dem sowohl traurige Erinnerungen aus Kriegstagen, wie auch amüsante Anekdoten enthalten sind.

Jeder Geschichte geht eine Einleitung voraus, die im Bezug zu der damaligen Tätigkeit des vorgestellten Bergmanns steht. So liefert das Buch auch noch jede Menge Hintergrundwissen über den Bergbau und ist erst die kleine Ausgabe eines wesentlich umfangreicheren Werkes, für das noch weitere Interviews mit bekannten Gladbecker Persönlichkeiten und Zeitzeugen geführt wurden und auch noch in den nächsten Monaten geführt werden. “Damals auf Graf Moltke” ist nicht im Handel erhältlich und kann nur über den REVAG Geschichtskreis Zeche Graf Moltke oder über booklooker erworben werden.

Die Hochzeitsanthologie

Standard

Verliebt, verlobtDer Papierfresserchens MTM-Verlag hat wieder einmal eine Anthologie herausgebracht, in der ich mit einer Kurzgeschichte vertreten bin. Die Vorgabe für Verliebt, verlobt… lautete lediglich, dass es sich um das Thema “Hochzeit” handeln muss, wobei spannende wie auch witzige Beiträge eingesandt werden durften. Mein Beitrag “Typisch Anke” ist eine von achtundsechzig veröffentlichten Geschichten, die die Jury überzeugt hat.

Tief blicken sich die beiden in die Augen, Tränen der Freude und Rührung perlen über ihre Wangen. Das Brautpaar steht in Liebe vereint vor dem Altar. Die ganze Kirche ist erfüllt von Glück und freudiger Erwartung. Doch plötzlich herrscht Totenstille…

Ob mystisch, gruselig, heiter oder romantisch… In dieser Anthologie rund um den schönsten Tag im Leben versammeln sich Geschichten, die gleichermaßen verzaubern und schockieren, spannend und romantisch sind. Alles ist erlaubt, Klischees werden über Bord geworfen und die Torte der fantastisch schaurigen Geschichten wird angeschnitten…

Verliebt, verlobt…, Papierfresserchens MTM-Verlag, Broschur, 264 Seiten, ISBN 978-3-861-96202-1, Preis: 10,90 Euro.

Wie das Kinderbuch “Mein Opa war Bergmann” entstand

Standard

Mein Opa war BergmannDen Anstoß zu diesem Buch gaben Schüler der Uhlandschule in Gladbeck. Während der Lese-AG, für die ich nun schon über ein Jahr an einem Tag der Woche in diese Schule gehe, fragten mich einige Kinder, ob ich auch schon eigene Bücher geschrieben hätte. Als ich das bejahte und gleichzeitig erklärte, dass es sich dabei aber um Sachbücher für Erwachsene handelt, war ihre Enttäuschung um so größer. Sofort setzte einer von ihnen die Frage hinterher, warum ich denn keine Bücher für Kinder schreibe.
Auf dem Nachhauseweg fragte ich mich, warum eigentlich nicht? Mich beschäftigte dieser Gedanke immer mehr und noch bevor ich zu Hause ankam, stand mein Entschluss fest: Ich würde ein Buch für Kinder schreiben. Es sollte in einfacher Form von der Arbeit unter Tage berichten und ich würde es in einer der nächsten Lese-AG-Stunden den Kindern vorlesen.
Mir war klar, dass sich natürlich in allen Kinderbüchern auch Zeichnungen zur Auflockerung oder zum besseren Verständnis befinden müssen. So nahm ich mir einen Stift zur Hand… Leider waren meine Ergebnisse so ernüchternd und niederschmetternd, dass sich Walter Hüsshoff vom REVAG Geschichtskreis Zeche Graf Moltke spontan dazu bereit erklärte, für das Buch zum Text passende Illustrationen zu fertigen.

Das Buch eignet sich zum Vorlesen, für erste eigene Leseversuche und auch bestens für den Schulunterricht und ist im Buchhandel oder in vielen Onlineshops wie Amazon oder Buecher.de erhältlich.

Beatrix Petrikowski, Mein Opa war Bergmann, BoD 2013, Broschur, 17 x 17 cm, 40 Seiten, ISBN 978-3-732-28687-4, Preis: 4,95 Euro.

Mein erstes Kinderbuch

Standard

Noch in diesem Jahr werde ich mein erstes Kinderbuch mit dem Titel Mein Opa war Bergmann veröffentlichen. Es richtet sich an Kinder von fünf bis acht Jahren. Während einer Unterrichtsstunde kommt das Thema Bergbau auf und ein Schüler kann von seinem Großvater erzählen, der als Bergmann unter Tage gearbeitet hat. Anschaulich wird den jungen Lesern mit farbigen Illustrationen von Walter Hüßhoff gezeigt, wie es unter den Städten im Ruhrgebiet aussieht und wie die Bergleute ihren Arbeitsplatz erreicht haben. Auch gehe ich auf die im Bergbau üblichen Begriffe wie Förderkorb, einfahren, abteufen, Anschläger, Sohle, Grubenunglück, Alter Mann und Zechenschließung ein.